Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

CBU Lizensierungsprogramm - Bandenmissionen und Heavy Metal!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • CBU Lizensierungsprogramm - Bandenmissionen und Heavy Metal!

    Rostige Grüße,

    die CBU, welche derzeit emsig daran arbeitet, wieder Ordnung auf Centerra - und sowas wie eine Art kultivierte Zivilisation - einkehren zu lassen, hat gemeldet, das auf verschiedenen Erkundungstouren durch die Überwachungsdrohne CU-1111 seltsame Signale von bislang nicht identifizierten, autonomen Strukturen, sowie Wärmesignaturen protokolliert wurden.

    Da die Centerra Bot Union derzeit alle Hände voll zu tun hat, bittet sie euch, tapfere und gut geölte Bots, bei der Identifizierung dieser Anomalien. Da es mitunter allerdings gefährlich werden könnte, bittet die CBU darum, diese Aufträge nur in Gruppen anzugehen, ganze Banden werden also zur Unterstützung angefordert für die sogenannten...
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: ram.png
Ansichten: 1
Größe: 86,6 KB
ID: 5517



    RAM's, also sogenannte "Restructure Attunement Missions" ähneln in ihrem Ablauf den Missionen, die jeder fleißige, ölsaufende Möchtegern-Terminator täglich erledigt, bloß das diese Missionen nicht alleine, sondern mit eurer gesamten Bande und mindestens XY Spielern erledigt werden müssen.

    Es gibt dabei verschiedene Missionen, die sich nacheinander freischalten lassen (mit Komplettabschluss der vorherigen), sich im Schwierigkeitsgrad, aber auch in ihrer Belohnung stets steigern und in einzelne Stages unterteilt sind.

    Aus versicherungstechnischen Gründen muss eine Bande daher zuvor eine Auftragslizenz für eine Mission bei der CBU erwerben. Die Kosten dafür trägt die Krankenka...ähm...die Bandenkasse.

    Beispiele:

    Mission 1: "Das Ding im Berg" (Lizenzkosten: 4000 Credits)

    Die Bande muss sich gemeinsam durch einen eingestürzten Minenschacht kämpfen, dabei verschiedene Spin-o-Bots killen und, um es abzukürzen, ein bestimmtes, höhlenartiges Gewölbe finden, aus dem heraus CU-1111 extreme Wärmesignaturen empfangen hat. Jedoch wusste niemand, was die tapferen, aber auch leicht selbstmörderischen Bots dort antreffen sollten...
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: x.png
Ansichten: 1
Größe: 13,5 KB
ID: 5518





    Mission 2: "Wo ist Her-Bot?" (Lizenzkosten: 6500 Credits)

    Die CBU hat den Scanbot Herbert...ähm, verzeihung, Her-Bot losgeschickt, die Anomalien am Strand südwestlich von Utopica näher zu untersuchen. Man erhoffte sich dadurch, eventuell reichere Uridiumvorkommen erschließen zu können, das Problem ist nur, das der vor Intelligenz strotzende Her-Bot bisher nicht mit Ergebnissen zurückgekehrt ist.

    Im Übrigen: Das ist Herbot >>>
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Robot-Royalty-Free-Game-Art.png
Ansichten: 1
Größe: 133,8 KB
ID: 5519

    Noch Fragen?


    Das waren nun bloß zwei Beispiele für eventuelle RAM's. Die Uridiumvorkommen werden knapp, was nach und nach immer mehr korrumpierte Bots zu Tage fördert. Überall tauchen weitere Bösewichte auf, welche die letzten Vorkommen für sich beanspruchen wollen, daher braucht die CBU dringend eure Hilfe.

    Und warum kostet das ganze dann noch Credits?

    Naja, also...äh...*hust* ...die CBU muss sich natürlich sicher sein, das ihr der Aufgabe auch gewachsen seid, schließlich dürfen an solch hochexplosiven Unterfangen nur die Besten der Besten teilnehmen, weswegen eben eine Lizenz erworben werden muss. Und wer bereit ist, diese Summen zu zahlen, ist sich wohl auch sicher, die körperlichen und mentalen Anstrengungen bewältigen zu können. Das die CBU durch ihre Gründung bei YEPS!, speziell bei "Lukas" noch vehemente Schulden zu begleichen hat, hat damit absolut überhaupt nichts zu tun! *hust*

    -----------------------

    RAM's sollten in mehreren "Steps" ablaufen. Nach jedem Step kann die Bande sich entscheiden, sofort weiterzumachen, oder zu pausieren, um die Kampfreihenfolge zu ändern (vgl Bandenkampf), Ausrüstung zu reparieren und dergleichen. Die Mission kann dann an gleicher Stelle wieder aufgenommen werden. Problem ist nur, der Zinssatz bei YEPS! ist extrem hoch, weswegen die CBU es vorgezogen hat, ihre Lizenzen zeitlich zu begrenzen. Schafft ihr eine RAM also nicht binnen XY Tagen, erlischt eure Lizenz, euer Fortschritt wird zurückgesetzt und ihr beginnt von Vorne. Natürlich erst nach Erwerb einer neuen Lizenz bei der CBU...*räusper*
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: missionscreen.jpg
Ansichten: 1
Größe: 302,5 KB
ID: 5520




    So könnte als Beispiel der RAM-Screen aussehen, natürlich müssten noch die teilnehmenden Bots etc. angezeigt werden...


    Die Belohnung könnte entweder für alle gemeinsam in der Bandenkasse landen, oder wie bei den Werbeverträgen per "pro-Kopf" - Auszahlung erfolgen, dazu folgen jetzt mal keine Beispiele, aber die Belohnungen sollten dem Aufwand gerecht werden und sich in jedem Fall lohnen.
    Im Detail müsste noch einiges ausgearbeitet werden, das ganze soll auch nur eine Art "Denkanstoß" sein.

    Feuer frei für Ergänzungen und Kommentare jeglicher Art!

    (Bildmaterial: divers, Referenz // Füllhöhe technisch bedingt // Vor Gebrauch gut schütteln und innerhalb weniger Tage verzehren!)
    (Habe zu spät gesehen, das es bereits einen ähnlichen Thread gibt. I'm so sorry...)
    Zuletzt geändert von Brogamer; 13.03.17, 19:55.
    • Schrottis Schwester?! >>>klick!<<<
    • CBU-Lizenzprogramm! >>>klick!<<<
    • EPP-Store?! >>>klick!<<<

  • #2
    Huhu,

    grundsätzlich finde ich die Idee von Banden-Missis gut – ich denke jedoch, das gerade das Balancing nicht einfach ist. Bei den jetzigen Kämpfen Bande vs. Bande sind ja gewisse Konstellationen auch schon sehr erfolgreich (z.Bsp. sehr starker Bot schlägt viele Kleinere trotz mehr BMI). Natürlich sollte eine Justierung auch möglichst einfach sein, um in der Umsetzung nicht zu kompliziert zu werden.
    Bei deinem RAM-Modell sehe ich noch ein Problem in der Kommunikation. Die Missionen sollten auch mit geringerem Spielaufwand machbar sein, denke ich.

    Die Ideen sind toll – keine Frage. Lass dich von meinen Unkenrufen nicht abschrecken.

    Kommentar


    • #3
      Natürlich wird das Balancing solcher allumfänglichen Geschichten nicht einfach. Wäre ja schlimm, wenn wir hier gleich komplett ausbalancierte und fix und fertige Spielkonzeptideen posten...was sollen dann die ganzen, ohnehin schon unterbezahlten Gamedesigner machen? xD

      Fakt ist jedoch: Sowohl das Missions- als auch das Kampfsystem bestehen bereits. Beide Mechaniken miteinander kombiniert. Für das Balancing sind dann andere zuständig. Das Kommunikationsproblem wirst du immer haben, bei jedem Feature, das mehr als nur eine Person im Soloplay anspricht. Aber es ist ja nichts anderes wie ein Endurance-Bandenfight.

      Ich habe mir das so vorgestellt, das der Bandenchef o.g. Lizenz erwerben kann. Nach Erwerb startet der Timer zum Absolvieren der RAM. Wenn der Leader das vorher nicht abspricht, hat er Pech gehabt. Genauso verhält es sich mit dem Bandenkampf. Wenn die planlos ausgeführt werden, melden sich vielleicht nicht alle an und man verliert möglicherweise. Das ist ja Sinn und Zweck einer Gemeinschaft und Kommunikation sollte ein alltägliches Boardmittel jener sein, die erfolgreich sein wollen - gemeinsam.

      Haben sich dann genügend Bots (Erfüllung Mindestanzahl, Rest auf eine Reservebank o.ä.) gemeldet, startet man die Mission Step 1, in der dann alle, wie im Bandenkampf, automatisch mit am Start sind. Vom Kampfablauf her genauso, wie im Bandenkampf, bloß wenn ein Bot komplett platt ist, rückt ein weiterer von besagter Reservebank nach (sofern man den Kampf mindestens noch mit einem Bot überlebt und somit siegreich daraus hervorgeht. Mit der Zeit dezimiert sich die Kämpferzahl der Bande dann von selbst, was den Schwierigkeitsgrad autom. hochdreht, wenn man entweder am Anfang zu starke Bots verloren, oder zu schwache Bots sinnlos verfeuert hat, Stichwort Management & Taktik.

      In den weiteren einzelnen Stages einer RAM stehen nämlich nurnoch verbliebene Bots zur Verfügung (noch kampfbereite + Ersatzbank) Nach einer Stage kann der Leader das Team wieder ordnen und strukturieren, oder jeder kann erstmal wieder auf Maloche, shoppen oder whatever. Der Timer läuft...

      Alle anfänglich angemeldeten Bots kämpfen trotzdem weiterhin automatisch mit, also die noch übrig gebliebenen, somit wird hier keine weitere Kommunikation nötig sein.

      Um das ganze noch etwas mit mehr Würze zu versehen, könnte man nach dem Scheitern an einer Stage einen Restart-Cooldown einführen. Der würde die Bande in zeitliche Bedrängnis bringen, könnte aber mit Banden-Platinum abgekürzt / übersprungen werden.

      Wie gesagt, gibt noch endlos viele Details, wie ich das ausarbeiten würde, aber ich kann nur mit dem arbeiten, was mir das Frontend zeigt. Wie das im Backend aussieht, entzieht sich meiner Kenntnis...

      ...und ich lasse mich von Nichts und Niemandem abschrecken...ausser...von bereits angeleckten Oreo's vielleicht...*bäääh*



      Mfg
      • Schrottis Schwester?! >>>klick!<<<
      • CBU-Lizenzprogramm! >>>klick!<<<
      • EPP-Store?! >>>klick!<<<

      Kommentar


      • #4
        Nun man könnte den Missions-Antritt so wie bei einem Bandenkampf gestalten. Wir haben tatsächlich ein ähnliches Konzept noch rumfliegen was wir für später aufheben. Aber hier stecken eine Menge nützlicher Ergänzungen und Ideen drin.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von sir-kill-a-bot Beitrag anzeigen
          Nun man könnte den Missions-Antritt so wie bei einem Bandenkampf gestalten.
          Genauso hab ich mir das gedacht...
          • Schrottis Schwester?! >>>klick!<<<
          • CBU-Lizenzprogramm! >>>klick!<<<
          • EPP-Store?! >>>klick!<<<

          Kommentar

          Lädt...
          X